Bestens qualifiziert

Bestens qualifiziert

Über 30 Jahre Erfahrung und 150 hochqualifizierte Mitarbeiter machen uns zu einem starken Partner der Industrie.

Selbstverständlich zertifiziert

Selbstverständlich zertifiziert

Unser Unternehmen ist nach folgenden Standards zertifiziert:
DIN ISO 9001:2008 vom TÜV Saarland
SCC/SCP:2006 von Det Norske Veritas
Erlaubnis für Arbeiten in kerntechnischen Anlagen nach §15 der Strahlenschutzverordnung

Standards schaffen Vertrauen

Standards schaffen Vertrauen

Optimierte Betriebsabläufe nach internationalen Standards garantieren die reibungslose Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Sicherheit hat höchste Priorität

Sicherheit hat höchste Priorität

Wir haben die Erlaubnis für Arbeiten in kerntechnischen Anlagen nach §15 der Strahlenschutzverordnung.

Die GFZ - Personaldienstleistung seit über 30 Jahren

Wir lösen ihre Facharbeiterengpässe schnell und zuverlässig - weltweit. Egal ob es um Maschinen-, Rohrleitungs-, Armaturen- und Schweißtechnik geht, oder den Neubau und die Instandsetzung von Industrieanlagen, Gas- Kohle- und Kernkraftwerken: Bei uns sind Sie an der richtigen Adresse. Ein Pool aus 150 hoch qualifizierten und langjährig erfahrenen Facharbeitern steht ihnen im In- und Ausland rund um die Uhr zur Verfügung. Auch unser Office-Team ist 24/7 für Sie erreichbar!

Zu unseren Dienstleistungen zählen sämtliche Arbeiten in kerntechnischen Anlagen nach §15 der Strahlenschutzverordnung. Die Sicherheit und Qualifikation unserer Mitarbeiter ist uns dabei ein großes Anliegen. Sie danken es uns mit einem hohen Grad an Motivation und Einsatzfreude sowie jahrelanger vertrauensvoller Zusammenarbeit.

Zertifizierungen nach DIN ISO EN 9001:2008 sowie SCC/SCP:2006 sind die Basis unseres Handelns.

Als eines von wenigen Unternehmen dieser Branche haben wir mit der IG-Metall einen Haustarifvertrag abgeschlossen. Das unterstreicht die Tatsache, dass wir großen Wert auf eine faire Entlohnung sowie gute Arbeitsbedingungen legen. Der damit geschlossene Haustarifvertrag berücksichtigt die betrieblichen Notwendigkeiten und sieht erhebliche Verbesserungen für die Mitarbeiter vor. Neben einer deutlich besseren Bezahlung wurden die Zuschläge für Mehrarbeit erhöht, sowie auch das Weihnachts- und Urlaubsgeld. Viele Mitarbeiter sind nun Mitglieder der IG-Metall.


Professionalität und Pünktlichkeit in der Abwicklung der uns anvertrauten Projekte, sind seit  der Gründung 1991 unser Markenzeichen. Ein Grund, warum Kunden in der ganzen Welt bei hochtechnischen und imageträchtigen Aufgabenstellungen immer wieder gerne auf uns zukommen.

Folgende Informationen sollen Ihnen einen kurzen Überblick vermitteln, wer und was wir sind.

Die vormalige Gesellschaft für Zeitarbeit mbH (GFZ) wurde 1991 von ihren Gründern, Herrn Uwe Dahmke und Herrn Jürgen Beese, ins Leben gerufen. Herr Dahmke war seit 1972 im Management der DIS AG – eines weltweiten Personaldienstleisters – tätig. Herr Beese hatte seit 1979 im gleichen Managementbereich gearbeitet. 1982 war Herr Holzer der DIS AG beigetreten.

Alle drei Herren waren im Bereich Kraftwerksservice (KWS) tätig. Ihre Aufgabe innerhalb der DIS war es, ein spezialisiertes Team von Angestellten aufzubauen. Diese sollten hoch qualifiziert, umfassend ausgebildet und hoch erfahren in ihrem jeweiligen Beruf sein. Sie wurden an Kunden vermittelt, die im Bereich Konstruktion und Instandhaltung von Gas-, Kohle- und Kernkraftwerken tätig waren.

Die GFZ wurde mit dem Ziel gegründet, die Spezifikationen und Spezialisierungen der Arbeitskräfte zu intensivieren, um einen maximalen Nutzen für die Kunden der GFZ zu erreichen. Die meisten Angestellten der GFZ waren vorher für die DIS AG im Bereich KWS tätig gewesen. Sie erhielten nun eine weitaus bessere Ausbildung im Beruf, spezialisierte medizinische Versorgung und ein angepasstes Sicherheitstraining für ihren Aufgabenbereich, als das unter den vorherigen Bedingungen möglich gewesen wäre. Darüber hinaus wurden die Angestellten der GFZ speziell für deren Einsatz in Kernkraftwerken trainiert. Damit konnten sie ihre vielseitigen Aufgaben in allen verschiedenen Arten von Kraftwerksanlagen weltweit bestens erfüllen.

Die angestrebten Ziele wurden durch sorgfältiges und hoch spezialisiertes Training von Management und Personal erreicht. Das erfahrene und mit internationalen Bedingungen vertraute Team war nun ausgestattet mit internationalen Reisepässen, Gesundheitsversicherungen und allen nötigen Zertifikaten in Mechanik und Schweißtechnik. Es wurde von einem gut organisiertem Back Office zu jeder Zeit und an jedem Ort perfekt unterstützt.

Von 1991 bis 2007 entwickelte sich die GFZ innerhalb von 16 Jahren zu einem spezialisierten Anbieter für weltweit operierende Unternehmen im Bereich der Kraftwerkstechnik. Die Organisation der Firma wurde auf diese speziellen Anforderungen und Spezifikationen ausgerichtet. Fachliche Kompetenz, Zuverlässigkeit, Flexibilität und nahtlose Integration bei der Projektabwicklung standen im zentralen Fokus unserer Firmenpolitik und der gesamten Belegschaft. Daraus resultierte unter anderem, dass in diesen Jahren eine beträchtliche Anzahl von GFZ-Mitarbeitern von unseren Kunden übernommen wurden und heute teilweise leitende Tätigkeiten in diesen Firmen ausüben.

Die Firma und ihr gesamtes internes und externes Personal wurde entsprechend der geeigneten Normen ausgebildet und zertifiziert. Zertifiziert wurde nach DIN ISO EN 9001 durch den TÜV, SCC/SCP-Management Sicherheits-Standards SCP:2006 durch die DNV (Det Noske Veritas) nach TGA-ZM-04-92-62 internationalen Standards.

Anfang 2008 trat Herr Uwe Dahmke in den wohlverdienten Ruhestand. Zur selben Zeit fasste die Brinkhof International Group – eine Firma mit 28 Niederlassungen und mehr als 1200 Angestellten – den Plan, die weltweiten Geschäfte der GFZ zu übernehmen und unter gleichem Namen weiterzuführen. Dabei war man sich einig, die Regeln und das Selbstverständnis, die aus der Geschichte der GFZ gewachsen waren, zu respektieren.

100% der GFZ-Mitarbeiter folgten in die neu gegründete Organisation. Bedauerlicherweise stellte sich heraus, das sowohl die Flexibilität und Verlässlichkeit, als auch die Rahmenbedingungen der alten GFZ aufgrund unterschiedlichen Verständnisses und verschiedener Ansichten nicht leicht auf die neue Organisation zu übertragen waren. Schließlich mussten die Initiatoren der alten GFZ, die mittlerweile zu Brinkhof Kraftwerksservice mbH umfirmiert hatte, Ende 2009 eine Entscheidung über das weitere Vorgehen treffen.

Herr Uwe Dahmke, Herr Jürgen Beese sowie Herr Ronald Holzer, die ideologisch immer stark mit ihren Mitarbeitern und Kunden verbunden waren, fassten den Entschluss, die neue GFZ Gesellschaft für Zentralmontagen mbH nach der Philosophie der alten GFZ ins Leben zu rufen.

Schließlich hatten sie mit ihrem geschäftlichen Selbstverständnis sowie ihrer erfolgreichen Art von Management und Prozessorganisation die alte GFZ zu dem gemacht, was sie war:
Ein von international agierenden Firmen im Fachbereich geschätzter Personaldienstleister, der weltweit mit einem hoch spezialisierten Team schnell und flexibel zur Verfügung stand.

Das Management wurde in seinem Konzept bestätigt. 99% der ehemaligen Belegschaft, die schon vorher für die alte GFZ tätig gewesen waren, kamen innerhalb kurzer Zeit zur neuen GFZ. Diese Tatsache sowie das Vertrauen der langjährigen Kunden gaben der gesamten Belegschaft die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein.

Die Initiatoren der existierenden GFZ sahen den erhöhten Bedarf für international qualifizierte und erfahrene Arbeitskräfte und die abnehmende Zahl von Fachkräften in der EU bereits voraus.

Um im globalen Geschäft noch mehr Flexibilität, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit zu gewährleisten, wurde 2010 die EGTS – Emirates German Technical Services L.L.C. mit Sitz in Abu Dhbai – UAE als verbündetes Unternehmen verpflichtet.

Damit wurden wichtige Ziele erreicht: mehr Flexibilität im Kerngeschäft und Einsatz der adäquatesten Mitarbeiter zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Für detaillierte Informationen verweisen wir auf die Firmenpräsentation und laden Sie herzlich ein, uns jederzeit persönlich zu kontaktieren.

Stade 2011

GFZ Gesellschaft für Zentralmontagen mbH

Hier präsentieren wir eine Auswahl von Projekten, an denen die GFZ beteiligt war.

EUROPA
Air Products Rotterdam – The Netherlands
Aluminum Oxid Stade GmbH – Germany
BASF Antwerpen – Belgium
BASF Ludwigshafen – Germany
BASF Uerdingen – Germany
Buggenum Power Station – The Netherlands
Didgot Power Station Oxfordshire – Great Britain
Central de Verbrande Vilvoorde – Belgium
Centrale du Blayais – France
Complejo Termico – Spain
Cottam Development  Center – Great Britain
DEA Oil refinery – Germany
Deutsche Shell AG – Germany
DOW Chemical – Germany
DUPEG Tank-Terminal – Germany
Benelux Maasvlatke – The Netherlands
Cattenom Power Station – France
Penly Power Station – France
Estaleiro de Siemens Power Plant – Portugal
Gas Power Station Kastoe – Norway
Killingholme Power Station – Great Britain
Kardia Power Station – Greece
Moneypoint Power Station – Ireland
Olkiluoto – Finnland
Vuossaari – Finnland
Kastoe – Norwegen
Tjeldsto – Norwegen
Malzenice – Slowakei
Bratislava – Slowakei
Gönyü – Ungarn
Dunamenti – Ungarn
Oskarsham – Schweden
Hydro Agri Köping – Schweden

MENA
Al Aweer H3 – Dubai
Al Mirfa Power Company – Abu Dhabi
Jebel Ali – Dubai
Al Taweelah – Abu Dhabi
Al Wajbah Power Station – Qatar
Ataka Power Station – Egypt
Az Zour Power Station – Kuwait
Bahrain Al Ezel Power Project – Bahrain
Baij Power Plant – Iraq
Beddawi Office Ansaldo Energia – Lebanon
Centrale Thermique de Tahaddart – Morocco
Ghazlan II Power Plant – Saudi Arabia
Daura Power Station – Iraq
Homs Power Station – Libya
Kirkuk Power Station – Iraq
Marib Power Plant – Yemen
Midelec Power Station – Egypt
Nubaria Power Station – Egypt
Rudesdhur Power Station – Iraq
Shuweihat Power Plant – Abu Dhabi
Sohar Power Plant – Oman
Touss Power Plant – Iran
Zahrani Power Plant - Lebanon
Rousch – Pakistan
Berrouaghia – Algerien
Western Mountain – Libyen
Homs – Libyen
Geregu – Nigeria
Daura – Irak
Deir Ali – Syrien
Mossel Bay – ZA
Kendall PS – ZA
Kureimat – Ägypten
Midelec – Ägypen

ASIEN
Azer Enerji JSC Power Station – Azerbaijan
Bang Pakong Power Station – Thailand
Ca Mau Power Station – Vietnam
Connaught Bridge Power Station – Malaysia
IPT Chonburi – Thailand
Kemerton Power Station – Australia
Gladstone Power Station – Australia
Kuosheng Nuclear Power Station – China
Laverton Power Station – Australia
Meghnaghat Power Station – Bangladesh
Thermal Power Station Ramagundam – India
Paiton Power Station – Indonesia
Panglima Power Station – Malaysia
Rousch Power Plant – Pakistan
Sta. Rita Kasada Power Plant – Philippines
Sugen Surat Power Plant – India
Zhongyuan Zhengzhuo Power Station – China
Seraya – Singapur
Pasir Gudang – Malaysia
Paka – Malaysia
Bang Pakong – Thailand
Hainan – China
Kot Addu – Pakistan
Chonburi – Thailand
Incheon – Korea
Uran – India
Gujarat – India
Baku – Azerbaidschan

ANDERE
Genalba Power Station – Argentina
Valldolid Power Station – Mexico
Mossel Bay Power Station – South Africa
Project GTTP Haina – Dominican Republic
Angra – Brasilien
El Cajon – Honduras
Quillota – Chile
Ventanilla – Peru
Atucha – Argentinien
Lawerton – Australien
Gladstone – Australien
Kemerton – Australien